Themenreihe Datenverlust Ursachen Grundlagen Datenverlust und Datenrettung Festplatte, iPhone, Galaxy Samsung, externe Festplatten, USB, SD Karte, professioneller Datenretter

Themenreihe: Grundlagen Datenverlust und Datenrettung – 4. Kosten bei Datenverlust

Diese Themenreihe beschäftigt sich mit grundlegenden Informationen zu Datenverlust und Datenrettung. Es geht unter anderem um Ursachen für Datenverlust, Empfehlungen zum richtigen Verhalten bei Datenverlust und die Kosten einer professionellen Datenrettung.

Grundlagen Datenverlust und Datenrettung

Überblick und Navigation

1. Vorwort

2. Ursachen für Datenverlust

3. Datenrettung Festplatte

4. Kosten bei Datenverlust

 

Kosten bei Datenverlust im Business Kontext

Laut einer Studie des EMC haben Deutsche Unternehmen im Jahr 2014 etwa 27,1 Milliarden Euro Schaden alleine durch Datenverlust (ohne Ausfallzeiten) erlitten. Insgesamt beträgt der Schaden für Ausfallzeiten und Datenverlust in Deutschland für das Jahr 2014 etwa 33,6 Milliarden Euro. Das entspricht fast einem Prozent des deutschen Bruttoinlandproduktes. Die finanziellen Einbußen ließen sich direkt an Einnahmeverlusten und Produktionsverzögerungen festmachen.

Die Datenverlustrate ist im Vergleich zu 2012 um 400 Prozent gestiegen. Im Jahr 2014 haben 31 Prozent der befragten Unternehmen einen Datenverlust erlitten. Mit 56 Prozent waren Hardwarefehler die Hauptursache für Ausfälle und Störungen.

Immer noch unterschätzen viele Unternehmen die Gefahr des Datenverlustes. Vor allem viele Klein- und Mittelständische Unternehmen verzichten noch immer auf eine Datensicherung. Für diese Firmen kann ein Datenverlust beinahe schon der finanzielle Ruin bedeuten.

Kosten bei Datenverlust im privaten Kontext

Natürlich sind die Folgen von Datenverlust im Business Kontext weitreichender und somit auch finanziell höher als dies im privaten Kontext der Fall ist. Ein materieller Schaden wie Einnahmeverluste entsteht bei privaten Daten wie zum Beispiel Urlaubsfotos nicht. Im Falle einer professionellen Datenrettung entstehen dafür natürlich Kosten die zu tragen sind.

Jedoch ist der emotionale Wert bei privaten Daten nicht zu unterschätzen. Der Wert wichtiger Erinnerungen wie Fotos oder anderer Dokumente wird für viele Menschen als unbezahlbar erlebt und somit hätte auch ein Verlust der Daten für diese Person eine immense Auswirkung.

Wenn Sie auch Daten haben die Ihnen wichtig sind, dann sollten Sie auf jeden Fall über Back-up Möglichkeiten nachdenken und diese auch einsetzen.

Datenrettung

Sollte aber bereits der schlimmste Fall eingetreten sein und Sie die Daten Ihrer externen Festplatte retten wollen oder Ihr iPhone, iMac, SD KarteMikroSD oder USB Stick, Ihr Samsung oder sogar Ihr NAS gibt Ihre Daten nicht mehr frei, dann versuchen Sie auf keinen Fall selbst Ihre Festplatte zu reparieren um Ihre Daten zu retten. Kontaktieren Sie uns für eine kostenlose Schadensanalyse.

KOSTENLOSE ANALYSE

Es besteht in den meisten Fällen eine sehr gute Chance die Daten wiederherzustellen. Die Spezialisten bei Deadhardrive haben eine Erfolgsquote von 97 Prozent.

zurück zu 3. Datenrettung Festplatte | weiter zu 5.